Bewertung

Da ich immer wieder gefragt werde, was man als Student denn machen muss, um eine 1.0 in seiner Abschlussarbeit zu bekommen, habe ich mich entschlossen das Bewertungsschema unserer Fachgruppe teilweise zu veröffentlichen. Teilweise bezieht sich auf den Umstand, dass bestimmte Einflussfaktoren vom Umfang der vorliegenden Implementierung abhängen. Generell ist meine Aussage jedoch, dass jeder Student bei einer 1.0 beginnt und sich diese Note durch das Ausbleiben von Erläuterungen, nicht hergestellten Bezügen, unsauberer Arbeitsweise, fehlenden Implementierungen etc. nach unten verschlechtern kann. Fragt also Euch also nicht, wie ihr die Arbeit bestehen könnt, sondern wie ihr die 1.0 behalten könnt.

Prinzipiell setzt sich die Note zur Abschlussarbeit aus den folgenden Komponenten zusammen:

  1. Arbeitsweise
  2. Schriftliche Ausarbeitung
  3. Vortrag
  4. Implementierung (optional)
Arbeitsweise umfasst die Kriterien
  • Zielstrebigkeit, Termintreue
  • Selbstständigkeit und Arbeitsorganisation
und macht unabhängig vom Typ der Abschlussarbeit und der Implementierung mit 10% der Gesamtnote aus.
Der Vortrag geht zu 15% in die Endnote ein. Dabei werden die Kriterien
  • Motivation des Themas
  • Logischer Aufbau
  • Konsistente Verwendung von Begrifflichkeiten
  • Präsentation und Auftreten
  • Feedback auf Fragen
unterschiedlich stark bewertet. Damit sind dann 25% der Gesamtnote vergeben. Die verbleibenden 75% macht die Arbeit an sich aus. Umfasst Eure Arbeit eine Implementierung so kann diese zwischen 20 und 50% dieser 75% ausmachen. In der Implementierung werden folgende Kriterien bewertet:
  • Vollständigkeit der Implementierung
  • Codekommentierung & Dokumentation
  • Verwendung angemessener Programmiertechniken
  • Stabilität, Ausführbarkeit und Tests
  • Realisierung von Konzeption und Architekturdesign
  • Nachhaltigkeit und Wiederverwendbarkeit
Somit verbleibt noch die Bewertung der schriftlichen Arbeit an sich. Die Arbeit wird in den 5 Bereichen
  1. Problemstellung / Themenwahl
  2. Strukturierung / Gedankenführung
  3. Methodik / Systematik
  4. Erkenntniswert / sachlicher Gehalt
  5. Wissenschaftliche Form

bewertet, wobei sich diese Bereiche wiederum aus einzelnen Kriterien zusammensetzen und mit unterschiedlichen Gewichten in die Endnote eingehen. Nachfolgend sind die einzelnen Kriterien ohne ihre Gewichte genannt. Zu erwähnen sei an dieser Stelle, dass Bachelor- und Masterarbeiten hier teilweise differenziert bewertet werden. Von Masterstudenten wird beispielsweise erwartet, dass sie einen tiefergehenden Bezug zu Fachdebatten und existierenden Lösungsansätzen herstellen, als dies bei Bachelorstudenten der Fall ist.

  1. Problemstellung / Themenwahl
    • Sinnvolle und reflektierte Eingrenzung
    • Begründung der Praxisrelevanz
    • Bezug zu aktuellen Fachdebatten
  2. Strukturierung / Gedankenführung
    • Logische Struktur der Problembearbeitung, sinnvolle Gliederung, Trennschärfe der Gliederung
    • Inhaltliche Breite der Problembearbeitung
    • interdisziplinäre Bezüge
    • Roter Faden, durchgängige Gedankenführung, Integration von Theorie- und Praxisteil, logische Argumentation, Zwischenzusammenfassungen
  3. Methodik / Systematik
    • Korrekte und einheitliche Verwendung von Fachbegriffen
    • Anschluss an gängige Theorien des Problembereichs
    • Angemessene Auswahl und Anwendung von Methoden zur Problembearbeitung
  4. Erkenntniswert / sachlicher Gehalt
    • Umfang, Qualität und Aktualität des verwendeten Materials
    • Mehr als reine Reproduktion / Reorganisation des bearbeitenden Materials
    • Eigenständigkeit der erarbeiteten Standpunkte
    • Neuigkeitswert der erarbeiteten Lösung
    • Erkenntniswert der erarbeiteten Lösung
    • Angemessenheit der Schlussfolgerungen, Interpretation der Ergebnisse
  5. Wissenschaftliche Form
    • Layout, Übersichtlichkeit der Darstellung
    • Angemessene Verwendung von Schaubildern, Tabellen und Grafiken
    • Vollständigkeit und Korrektheit von Verzeichnissen und Anhängen
    • Allgemein verständliche, eindeutige und flüssig lesbare Sprache
    • Orthografie und Grammatik
    • Korrektes wissenschaftliches Belegen / Zitieren
Falls Euch diese Aufstellung nicht reicht, dann sprecht einfach einzelne Fragen noch mal mit mir durch…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: