SuTeCo – People- und Gruppentagging, Activity Liste

12 Dez

Wie ich in meiner letzten Post erwähne, habe ich mich in den letzten mit Konzept People Tagging beschäftigt. Es wurde ein Modell angelegt, das zum Tagging von Personen und Gruppen verwendet sollte. Im Modell zeigten sich Schwachstellen, die während der Implementierung als große Problemen herausstellen.

Nach eingehender Überlegung habe ich mich dafür entschieden, die bestehende Lösung für Tagging in Form eines Plug-Ins namens „Django-Tagging“ zu verwenden. Dieses Plug-In stellt ein bereit fertiges Tagging-Modell als auch umfangreiche Funktionalität zum Erstellen, Verwalten und Darstellen von Tags zur Verfügung.

Folgende Funktionen, die bereits in der zu entwickelnde Web-Applikation SuTeCo eingesetzt wurden, sind hier beispielhaft aufgeliestet:Einsatz des Variable-Typs „TagField“ bei der Definition von zwei Modellen (Gruppen, Personen)

  • Einsatz des Variable-Typs „TagField“ bei der Definition von zwei Modellen (Gruppen, Personen)
  • Generierung eines Tag-Clouds aus dem bestehenden Datensatz (Abbildung 1, Abbildung 2)
  • Ausgabe von den meistvergebenen Tags

Darüber hinaus verwendet dieses Plug-In einige vordefinierte Template-Marker, die formatierte Ausgabe von Tags ermöglichen. Da aber dieses Template den Anforderungen der zu entwickelnden Applikation nicht entspricht, musste es erweitert werden.

Folgende Screenshots sollen den ersten Eindruck über die bereits implementierten Features fgeben.

SuTeCo ActivityAbbildung 1, Activity eines Benutzer mit TagClouds

SuTeCo - Gruppen Tagging

Abbildung 2, Tag Cloud einer Gruppe

Activity Liste

Auf Basis von bereits implementierten Konzepten „People Tagging“ und „Following“ (Beobachtung)  kann eine Activity-Liste entstehen, die alle Aktivitäten von Benutzer bzw. Gruppen, die gefolgt (beobachtet) werden sollen, präsentiert. Eine solche Activity-Liste ist bereits bei allen Sozialen Netzwerken vorhanden. Das soziele Netzwerk Facebook bietet sogar zwei Darstellugnsformen an:

  • klassische Sicht in Form einer Liste
  • vertikale Sicht mit Trennung nach Datum der Aktion, das sogenannte „time line“-Konzept

In der zu entwickelnden Applikation soll eine klassische Variante implementiert werden. Diese wird mit einer Filterung versehen, um dem Benutzer die Möglichkeiten geben, nur bestimmte Aktivitäten anzuzeigen (Abbildung 1).

Meine Frage lautet: Hat jemand schon Erfahrung mit Implementierung von solchen Activitys? Mich interessiert, wie man die Daten aus verschiedenen Quellen (z. B. Aktivitäten von Personen und Gruppen) in eine Activity-Liste zusammenfast und darstellt.

Freue mich auf eure Tipps!

Eine Antwort to “SuTeCo – People- und Gruppentagging, Activity Liste”

  1. Julian Maicher 6. Januar 2013 um 14:06 #

    Bzgl. des Activity-Streams kannst du dir mal activitystrea.ms [1] anschauen. Es handelt sich zwar um ein Serialisierungsformat, allerdings kannst du daraus Anforderungen an/Ideen für die eigene Datenhaltung ableiten.

    Auszug: „In its simplest form, an activity consists of an actor, a verb, an an object, and a target. It tells the story of a person performing an action on or with an object — „Geraldine posted a photo to her album“ or „John shared a video“. In most cases these components will be explicit, but they may also be implied.“

    [1] http://activitystrea.ms/specs/json/1.0/

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: