Bachelorarbeit: SALAMI

28 Aug

SALAMI? Klingt lecker! – ist sie auch.
Hat in diesem Fall aber nichts mit dem Wurstprodukt zu tun sondern steht für  SociAl Learning Analytics MonItor– Entwurf und Entwicklung einer webbasierten Software zum Social Media Monitoring in Lehrveranstaltungen.

Dieses ist der vollständige Titel meiner Bachelorarbeit in der Arbeitsgruppe DDI.
Aber zuerst kurz was zu mir: Mein Name ist Marco Heiming, ich bin Informatikstudent hier in Paderborn und möchte demnächst meinen Bachelor vollenden.

Nun zu meiner Arbeit: Dazu zitiere ich kurz die Problembeschreibung aus der Zielvereinbarung in Auszügen:

Lehrende bedienen sich derzeit vielfältiger Methoden die Nutzung
von Social Media Tools in ihren Lehrveranstaltungen für Lehrzwecke
zu beobachten und auszuwerten. Es existiert bisher kein integriertes
Werkzeug zum Social Media Monitoring im Kontext von Learning Net-
works. Aus diesem Grund fällt die Bewertung und das zielgerichtete
Monitoring der Aktivitäten der Studierenden schwer. Dies liegt insbe-
sondere an der fehlenden Gruppen-Awareness und der teilweise sehr
umfangreichen Anzahl an generierten Artefakten.
Der Name des zu entwickelnden Tools setzt sich zusammen aus
Social, Learning, Analytics und Monitor. Ich werde die Begriffe und
deren Zusammenhänge hier kurz erläutern: Die beiden Teile „Social“
und „Monitor“ des Titels vereint ergeben „Social (Media) Monitoring“.
Dieses bezeichnet die systematische Beobachtung und Analyse von
Social Media Beiträgen und Diskussionen in Weblogs, Microblogs und
Social Communities wie Facebook und Twitter.
Das Monitoring dient dem Zweck einen schnellen Überblick der
überwachenden Themen und einen Einblick in die Meinungen dazu zu
erhalten. Zusätzlich spielt ein weiterer Begriff in diesem Kontext eine
wichtige Rolle: „Learning Analytics“. Dies bezeichnet die Messung,
Sammlung und Analyse von Daten über die Lernenden und deren Zu-
sammenhängen zum Zweck des Verständnisses und der Optimierung
der Lernumgebung. Monitoring Tools in Lehrveranstaltungen dienen
dazu die Aufmerksamkeit und das Bewusstsein (im Englischen genannt
„Awareness“) der Lernenden in eben diesen Lehrveranstaltungen zu
festigen und zu erweitern.

Im Großen und Ganzen geht es also darum eine Plattform in PHP mit dem Framework Yii zu erstellen, welche Lernenden und Lehrenden eine zentrale Anlaufstelle für Social Media Aktivitäten im Bezug auf die Lernveranstaltungen bietet. Die Aktivitäten der Benutzer auf Twitter und Facebook werden automatisch mittels der jeweiligen API in das Werkzeug importiert und ausgewertet. Selbstverständlich werden nicht alle Aktivitäten vom Script eingelesen sondern nur Artefakte, die entpsrechend auszuwertende Hashtags beinhalten.
Konversationen und Treffen ausserhalb diese beiden Netzwerke können vom Benutzer manuell über das Social Interaction Protocol eingegeben werden.
Dort können die Teilnehmer der Aktivität, der Initiator, das Medium, das Thema, sowie Dauer und die generelle Stimmung ausgewählt werden.
Die Daten dieser Eingabemaske werden ebenfalls in der Datenbank gespeichert und entsprechend ausgewertet.

Soviel erstmal zur großen Planung der Bachelorarbeit. Weiteres folgt in Kürze :)

4 Antworten to “Bachelorarbeit: SALAMI”

  1. wollepb 28. August 2011 um 20:05 #

    Nicht zu vergessen sind natürlich auf Artefakte aus Delicious und den individuellen Blogs der Studierenden…

Trackbacks/Pingbacks

  1. SALAMI – Erste Schritte « Studentenblogs DDI@UPB - 14. September 2011

    […] Ich möchte hier kurz über meine bisherigen Schritte im Projekt SALAMI berichten: […]

  2. SALAMI: Es nimmt Form an « Studentenblogs DDI@UPB - 9. Oktober 2011

    […] langsam nimmt das Projekt SALAMI Form an. Ich habe die letzten zwei Wochen an der Benutzer- und Gruppenverwaltung bearbeitet. Es […]

  3. SALAMI: Implementierungsphase ist zu Ende « Studentenblogs DDI@UPB - 18. Dezember 2011

    […] Ideen und Quellen sammeln können. Leider kann vieles aus Zeitmangel nicht mehr in meine BA „SALAMI“  einfließen, denn laut Zeitplan ist die Implementierungsphase bereits beendet und es muss […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: