Ein Ergebnis aus der Praxis

16 Jul

Die ersten Ergebnisse der Ähnlichkeitsfindung in Artefakt-Akteur-Netzwerken sind vielversprechen. Das Netzwerk enthält alle Veröffentlichungen im Rahmen der EC-TEL-Konferenz von 2006 bis 2010 (229 Paper). ectel_beispielDie Artefakt-Ähnlichkeit wurde mit Hilfe von zwei verschiedenen TF-IDF-Varianten, einmal mit Dimensionsreduzierung durch LSA und abschließend Cosinus-Ähnlichkeit bestimmt.

Die Akteur-Ähnlichkeit wurde aufgrund dieser Daten bestimmt und das Ergebnis ist zufriedenstellend. Die Ähnlichkeit zwischen Mletzko und Nelker (1) entspricht der Ähnlichkeit der von ihnen verfassten Paper (127 & 81). Die Ähnlichkeit von Nelker zu Reinhardt (2) ist mit 0.66 etwa doppelt so hoch. Dazu wird die Ähnlichkeit aller Paper von Reinhardt zu Nelker aufsummiert:

81 – 127 (0.33) und 81 – 81 (1) = 1.33

Die Summe wird durch die Anzahl der Paper geteilt und so ergibt sich die Ähnlichkeit von 0.66.

Dieser kleine Ausschnitt dient dazu, das Ergebnis der Akteur-Ähnlichkeit auf Plausibilität zu prüfen. Und dies scheint recht erfolgreich zu sein…

2 Antworten to “Ein Ergebnis aus der Praxis”

  1. Stefan 16. Juli 2011 um 09:54 #

    Achso, wen es interessiert:
    81: KnowledgeBus ­- An Architecture to Support Intelligent and Flexible Knowledge Management
    127: Knowledge Processing and Contextualisation by Automatical Metadata Extraction and Semantic Analysis

  2. wollepb 16. Juli 2011 um 09:55 #

    Das sieht doch schon ganz gut aus. Ich bin schon gespannt auf die Ähnlichkeiten zwischen anderen Personen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: